Der nachhaltige WEBER-SERVICE:

Lebenslang rundum betreut

Warum nachhaltiger Service und warum gerade bei WEBER? Es sind die fast 100 Jahre Unternehmensgeschichte, die für Kontinuität und Erfahrung sprechen, aus denen wir unser „Handlungs-Prinzip zur Ressourcennutzung = Nachhaltigkeit“ ableiten und täglich leben. Um dies in der Praxis zu erreichen, benötigt es einen Service, der immer alle Ressourcen im Blick hat, sprich die Rohstoffe, die Maschinen und die Menschen, die dazu beitragen.

Deshalb ist aus unserer Sicht – egal ob inhabergeführtes Unternehmen oder Konzern – die Entscheidung für einen neuen Extruder viel mehr als die reine Investition in eine Maschine. Inhaber oder Geschäftsführer benötigen einen professionellen Partner an ihrer Seite, der sie auf dem langen Weg der optimalen Nutzung einer Maschine nachhaltig begleitet. Fertigungsleiter wünschen häufig ein Rundum-Sorglos-Paket für einen reibungslosen Betrieb. Auch Produkt- und Prozessentwickler, Prozesstechniker, Instandhalter oder Einkäufer brauchen unterschiedliche Services, damit die Anschaffung eines Extruders zur Basis für ein erfolgreiches Geschäft wird.

All diese speziellen Bedürfnisse hat WEBER für unterschiedliche Kundengruppen analysiert und in den WEBER-Servicezyklus einfließen lassen. Hier finden Kunden von der Projektierungs- über die Startphase bis hin zum operativen Betrieb und der Produktionsoptimierung maßgeschneiderte Dienstleistungen.

Ihnen allen liegt eine ganz besondere Eigenschaft, die WEBER auszeichnet, zugrunde: die persönliche Betreuung. Diese ist geprägt durch feste Ansprechpartner (Experten) in allen Bereichen sowie ein technisches Service-Team, das zuverlässig und sicher bei Fragen weiterhilft.

All das macht das Unternehmen WEBER zu dem, wofür es Kunden auf der ganzen Welt schätzen – zu einem 360-Grad-Dienstleister, für den Service viel mehr als ein Schlagwort ist, sondern Teil der gelebten Unternehmens-Philosophie: Qualität – Leistung – Nachhaltigkeit – Service.

    Vorteile

  • Nachhaltige Wirtschaftlichkeit in Anschaffung und Produktion
  • Maximale Produktionssicherheit
  • Persönliche Rundum-Betreuung in den Phasen Projektierung, Inbetriebnahme und Betrieb
  • Schulungen für nachhaltige Qualitätssicherung
  • Langfristige Kostenreduzierung durch energetische Optimierung
  • Hohe Maschinenverfügbarkeit
  • Kurzfristige Ersatzteilversorgung

 

 

WPS: Mehr als nur eine

einfache Maschinensteuerung

Eine komplette Forschungsabteilung bei WEBER beschäftigt sich ausschließlich mit der Weiterentwicklung des Bedienelements. Denn: Je komplexer die Extruder werden, desto wichtiger ist eine einfache Steuerung. Sie ist Grundvoraussetzung für einen effizienten Produktionsprozess.

WPS heißt die Steuerung, die in Zukunft bei allen neuen Extrudermodellen aus dem Hause WEBER zum Einsatz kommt. Auch dank ihrer integrierten Service-Funktionen ist sie einfacher, intuitiver und smarter als alles zuvor Dagewesene.


Haben Sie den Durchblick?

Mit der WEBER-WPS haben Sie umfangreiche Möglichkeiten zur Steuerung Ihres WEBER-Extruders und Anlagen mit einer übersichtlichen und intuitiven Bedienungsphilosophie.

    Vorteile:

  • Maximale Benutzerunterstützung und weitreichende Prozess- und Effizienzanalyse durch WPS
  • Intuitive Bedienungsphilosophie
  • Bedienterminal von Hardware und Software unabhängig
  • Integration Servicetool: erste Hilfe zur Selbsthilfe
  • Integration von Checklisten: intelligente Unterstützung bei Rüst- und Startvorgängen
  • Energiemonitoring nach ISO 50001
  • Vernetzungsmöglichkeiten im Sinne I4.0 (customized)
    - Kopplung BDE
    - Fernwartung
    - RFID-Identifikation Benutzer und Prozess
    - Linienvernetzung

 

 

 

Servicetool

  • Erste Hilfe zur Selbsthilfe
  • Darstellung über Bilder, Videos und Texte
  • Ableitung aus jahrzehntelanger Erfahrung aus dem Service
  • Vernetzung mit Bedienungsanleitung und Schaltplänen

Linienvernetzung und Optimierung

  • Energiemonitoring
  • Gezielte Vorgabe Wassertemperatur Kühltank
  • Vorabberechnung und Optimierung der Linienkonfiguration (Energie, Spannungen im Rohr)
  • Kopplung über Euromap, OPC UA

BDE-Kopplung & intelligente Checklisten

  • Maschine erkennt Bediener und Prozess
  • Prozessdaten werden mit BDE synchronisiert
  • Bediener erhält situative Hinweise zum Rüsten und Starten des Prozesses (Checklisten)
  • Kunde kann Checklisten beliebig erweitern und anpassen

 

Intuitive Bedienung

  • Übersichtliche Darstellung der Grundfunktionen
  • Situative Einblendung von Details
  • Erfassung des Maschinenzustandes auch aus 3 m möglich

WPS – die intelligente Schnittstelle

    Bedienstation

  • 21,5“ Full-HD-TFT-Touchscreen
  • 16 Leuchtringtaster
  • Drehrad für Antriebsverstellung und i-Touch-Feeling
  • Integrierter Not-Aus-Schalter

    Automation PC 910

  • Multicore-Technologie für höchste Performance
  • SQL-Server für Datenspeicherung
  • WEB-Interface für WEBER-Servicetool
  • Ethernet für Internet-/Intranetanbindung
  • Hardwareunabhängiges Bedienterminal basierend auf Microsoft.Net-Framework
  • Kommunikation mit SPS über OPC UA
  • Fernwartung inkl. VPN-Tunnel

 

 

    X20 SPS-Steuerung

  • Flexibel anreihbare Module
  • Autarke SPS für Maschinensteuerung
  • Digitale Ein- und Ausgänge
  • Analoge Ein- und Ausgänge U/I
  • Thermoelementeingänge
  • Massedruckinterface
  • Weitere CAN-Bus-Schnittstellen, z.B. für Gravimetrie / Euromap27 / Anybus-Converter

Hartes Herzstück:

Unsere Verfahrenseinheiten

Geringste Verschleißkosten durch optimalen Verschleißschutz.

Sie sind erfolgreich, weil Sie die Grenzen des Machbaren immer weiter verschieben. Wir gehen den Weg mit durch gesteigerte Verarbeitungsparameter für höhere Ausstoßleistungen, harte Füll- und Verstärkungsstoffe für geringere Rohstoffkosten und bessere Produkteigenschaften sowie Naturfasern und Recyclingmaterial für den Umweltschutz. Die Verschleißschutzanforderungen steigen. Ein Grund mehr, sich für WEBER-Qualität zu entscheiden.

 

    Sie haben die Wahl

  • Standard: Günstige Anschaffungskosten und ein zuverlässiger Verschleißschutz zeichnen unsere Standardlösungen aus
  • Verschleißgeschützt: Höchsten Schutz für maximale Anwendungssicherheit bieten unsere verschleißgeschützten Ausführungen
  • Individuell: Wir liefern Ihnen auf Anfrage individuelle Lösungen für Ihren Anwendungsfall. So erzielen Sie das Optimum aus Verschleißrate und Anschaffungskosten

 

 

Top-Verschleißschutz für Top-Extruder

    Einschneckenextruder ES/NE

  • Standard: ES/NE-Schnecke langzeitnitriert. NE-Schnecke ab Baugröße NE6 zusätzlich teilgepanzert. Zylinder langzeitnitriert. Nutbuchsen in Bimetall-Ausführung (hochkarbidhaltiger, pulver-metallurgischer Stahl)
  • Verschleißgeschützt: Schnecken gepanzert und Wolframcarbidbeschichtet. Bimetall-Zylinder mit hochkarbidhaltiger Nickelbasis-Verschleißschutzschicht (Wolframcarbid)

    Parallele Doppelschneckenextruder DS

  • Standard: Schnecke langzeitnitriert aus modifiziertem Nitrierstahl. Ab Baugröße DS11 mit zusätzlicher, hochkarbidhaltiger Stegpanzerung (Chrom + Vanadiumcarbid). Zylinder langzeitnitriert aus modifiziertem Nitrierstahl
  • Verschleißgeschützt: Schnecke mit Stegpanzerung. Bimetall-Zylinder mit hochkarbidhaltiger Nickelbasis-Verschleißschutzschicht (Wolframcarbid). Beschichtung von Flanken und Schneckenkern (z. B. Wolframcarbid, Multilagenchrom, CrN, etc.) auf Anfrage

    Konische Doppelschneckenextruder CE

  • Standard: Schnecke langzeitnitriert aus modifiziertem Nitrierstahl. Zylinder langzeitnitriert aus modifiziertem Nitrierstahl
  • Verschleißgeschützt: Schnecke mit vollflächiger Stegpanzerung (Chrom + Vanadiumcarbid). Bimetall-Zylinder mit hochkarbidhaltiger Nickelbasis-Verschleißschutzschicht (Wolframcarbid). Beschichtung von Flanken und Schneckenkern (z. B. Wolframcarbid, Multilagenchrom, CrN, etc.) auf Anfrage.

 

 

Traumpaare:

Bei der Kombination der verschiedenen  Verschleißschutzlösungen legen wir Wert darauf, dass es in der Beziehung „reibungslos“ läuft.

Hightech – Made in Kronach
Neueste Anlagentechnik für einzigartige Qualität

Unsere jahrzehntelange Erfahrung mit dem altbewährten PTA-Panzerverfahren haben wir genutzt, um nun mit modernster Lasertechnologie sowie optischer und thermozsensitiver Regelungstechnik neue Maßstäbe hinsichtlich Prozesssicherheit und Qualität zu setzen.

Kontrollierte Wärmeeinbringung und gezielte Temperaturführung im Kern sowie an der Oberfläche sind der Schlüssel zur optimalen Schichtqualität. Perfekte Anbindung, geringe Aufschmelzung.

 

 

    Anwendungsbeispiel 1

  • Unser natürliches Traumpaar – WPC-Naturfaserverarbeitung
    Schnecken: Vanadiumcarbid-Stegpanzerung mit Cr- oder WC-Beschichtung
    Zylinder: Bimetallzylinder mit WC-Einsätzen

    Anwendungsbeispiel 2

  • Unser heißblütiges Traumpaar – Fensterprofil-Heißländer Dryblend
    Schnecken: Vanadiumcarbid-Stegpanzerung
    Zylinder: Bimetallzylinder mit WC-Einsätzen

    Anwendungsbeispiel 3

  • Das Traumpaar für Fluorpolymere
    Schnecken: durchgehärteter Stahl
    Zylinder: Bimetallzylinder mit WC-Einsätzen

 

 

Forever Young

Stegpanzerung WC Sehr hoher Karbidanteil. Gleichmäßige Verteilung der Wolfram- (dunkel) und Mischkarbide (hell)
Stegpanzerung VC Hoher Karbidanteil, Härte über 60 HRC, feinverteilte Karbide, feines und homogenes Gefüge

Wollen Sie ewig leben?

Wir hauchen Ihren Verfahrenseinheiten neues Leben ein. Nutzen Sie unsere vielfältigen Möglichkeiten zur Regeneration von Schnecken und Zylindern.

  • Nachnitrieren
  • Aufschweißen
  • Tauschen von Einsätzen
  • Ersetzen von Segmenten

Bei der Verarbeitung von WPC-Materialien kommt es aufgrund der
Materialbestandteile sehr oft zu korrosiven und abrasiven Verschleißbildern. Der Einsatz von  Bi-Metallzylindern mit WC-Verschleißschutzschicht sowie die Panzerung der Schneckenstege mit einem Vanadiumcarbid-haltigen Panzerwerkstoff erhöht die Standzeit der Verfahrenseinheit um ein Vielfaches, und sie stellt heute den WEBER-Standard bei WPC-Extrudern dar. Bei verstärkt auftretenden korrosiven Angriffen an Flanken und Schneckengrund werden im Speziellen WC- sowie Cr-Beschichtungen erfolgreich eingesetzt.

In der Herstellung von Fensterprofilen unterscheidet man im Wesentlichen Rezepturen für den zentraleuropäischen Bereich sowie für sogenannte „Heißländer“. Bei diesen Rezepturen ist der Anteil an Titandioxid wesentlich erhöht, was zu einer steigenden Verschleißrate führt. In derartigen Anwendungsfällen hat es sich bewährt, verschleißgeschützte Verfahrenseinheiten einzusetzen. Zur Anwendung kommen hier üblicherweise Bi-Metallzylinder mit WC-Verschleißschutzschicht sowie  VC-steggepanzerte Schnecken.

Bei der Verwendung von Fluorpolymeren ist die Verfahrenseinheit besonders gefordert. Die im Einsatz befindlichen Doppelschnecken-Extruder sind aus diesem Grund mit  durchgehärteter Schnecke und einem speziellen Bimetallzylinder ausgestattet.

 

 

Weitere Zusatzeinrichtungen

WPC-Dosierstation

Materialzufuhreinrichtung zur Verarbeitung loser Naturfasern, bestehend aus:

  • Trichter zur Anbringung von bis zu sechs Schneckendosierern
  • Integriertem Rührwerk RWF
  • Integriertem Drückwerk DWF

Banddosierer DO 3, DO 4 und DO 4.1

  • In drei Größen erhältlich
  • Für Sonderaufgaben geeignet
  • Kontinuierliche Materialzufuhr
  • Stufenlos regelbarer Antrieb
  • Einfache Anbringung auf Grundplatte des Schiebetrichters
  • Für alle Extruder der Baureihen DS und CE

Leistungstabelle Banddosierer

TypeFörderleistung [kg/h]
DO 30 – 80
DO 450 – 650
DO 4.1150 – 1100