Hartes Herzstück:

Unsere Verfahrenseinheiten

Geringste Verschleißkosten durch optimalen Verschleißschutz.

Sie sind erfolgreich, weil Sie die Grenzen des Machbaren immer weiter verschieben. Wir gehen den Weg mit durch gesteigerte Verarbeitungsparameter für höhere Ausstoßleistungen, harte Füll- und Verstärkungsstoffe für geringere Rohstoffkosten und bessere Produkteigenschaften sowie Naturfasern und Recyclingmaterial für den Umweltschutz. Die Verschleißschutzanforderungen steigen. Ein Grund mehr, sich für WEBER-Qualität zu entscheiden.

 

    Sie haben die Wahl

  • Standard: Günstige Anschaffungskosten und ein zuverlässiger Verschleißschutz zeichnen unsere Standardlösungen aus
  • Verschleißgeschützt: Höchsten Schutz für maximale Anwendungssicherheit bieten unsere verschleißgeschützten Ausführungen
  • Individuell: Wir liefern Ihnen auf Anfrage individuelle Lösungen für Ihren Anwendungsfall. So erzielen Sie das Optimum aus Verschleißrate und Anschaffungskosten

 

Top-Verschleißschutz für Top-Extruder

    Einschneckenextruder ES/NE

  • Standard: ES/NE-Schnecke langzeitnitriert. NE-Schnecke ab Baugröße NE6 zusätzlich teilgepanzert. Zylinder langzeitnitriert. Nutbuchsen in Bimetall-Ausführung (hochkarbidhaltiger, pulver-metallurgischer Stahl)
  • Verschleißgeschützt: Schnecken gepanzert und Wolframcarbidbeschichtet. Bimetall-Zylinder mit hochkarbidhaltiger Nickelbasis-Verschleißschutzschicht (Wolframcarbid)

    Parallele Doppelschneckenextruder DS

  • Standard: Schnecke langzeitnitriert aus modifiziertem Nitrierstahl. Ab Baugröße DS11 mit zusätzlicher, hochkarbidhaltiger Stegpanzerung (Chrom + Vanadiumcarbid). Zylinder langzeitnitriert aus modifiziertem Nitrierstahl
  • Verschleißgeschützt: Schnecke mit Stegpanzerung. Bimetall-Zylinder mit hochkarbidhaltiger Nickelbasis-Verschleißschutzschicht (Wolframcarbid). Beschichtung von Flanken und Schneckenkern (z. B. Wolframcarbid, Multilagenchrom, CrN, etc.) auf Anfrage

    Konische Doppelschneckenextruder CE

  • Standard: Schnecke langzeitnitriert aus modifiziertem Nitrierstahl. Zylinder langzeitnitriert aus modifiziertem Nitrierstahl
  • Verschleißgeschützt: Schnecke mit vollflächiger Stegpanzerung (Chrom + Vanadiumcarbid). Bimetall-Zylinder mit hochkarbidhaltiger Nickelbasis-Verschleißschutzschicht (Wolframcarbid). Beschichtung von Flanken und Schneckenkern (z. B. Wolframcarbid, Multilagenchrom, CrN, etc.) auf Anfrage.

 

Traumpaare:

Bei der Kombination der verschiedenen  Verschleißschutzlösungen legen wir Wert darauf, dass es in der Beziehung „reibungslos“ läuft.

Hightech – Made in Kronach
Neueste Anlagentechnik für einzigartige Qualität

Unsere jahrzehntelange Erfahrung mit dem altbewährten PTA-Panzerverfahren haben wir genutzt, um nun mit modernster Lasertechnologie sowie optischer und thermozsensitiver Regelungstechnik neue Maßstäbe hinsichtlich Prozesssicherheit und Qualität zu setzen.

Kontrollierte Wärmeeinbringung und gezielte Temperaturführung im Kern sowie an der Oberfläche sind der Schlüssel zur optimalen Schichtqualität. Perfekte Anbindung, geringe Aufschmelzung.

 

    Anwendungsbeispiel 1

  • Unser natürliches Traumpaar – WPC-Naturfaserverarbeitung
    Schnecken: Vanadiumcarbid-Stegpanzerung mit Cr- oder WC-Beschichtung
    Zylinder: Bimetallzylinder mit WC-Einsätzen

    Anwendungsbeispiel 2

  • Unser heißblütiges Traumpaar – Fensterprofil-Heißländer Dryblend
    Schnecken: Vanadiumcarbid-Stegpanzerung
    Zylinder: Bimetallzylinder mit WC-Einsätzen

    Anwendungsbeispiel 3

  • Das Traumpaar für Fluorpolymere
    Schnecken: durchgehärteter Stahl
    Zylinder: Bimetallzylinder mit WC-Einsätzen

 

Forever Young

Wollen Sie ewig leben?

Wir hauchen Ihren Verfahrenseinheiten neues Leben ein. Nutzen Sie unsere vielfältigen Möglichkeiten zur Regeneration von Schnecken und Zylindern.

  • Nachnitrieren
  • Aufschweißen
  • Tauschen von Einsätzen
  • Ersetzen von Segmenten

Bei der Verarbeitung von WPC-Materialien kommt es aufgrund der
Materialbestandteile sehr oft zu korrosiven und abrasiven Verschleißbildern. Der Einsatz von  Bi-Metallzylindern mit WC-Verschleißschutzschicht sowie die Panzerung der Schneckenstege mit einem Vanadiumcarbid-haltigen Panzerwerkstoff erhöht die Standzeit der Verfahrenseinheit um ein Vielfaches, und sie stellt heute den WEBER-Standard bei WPC-Extrudern dar. Bei verstärkt auftretenden korrosiven Angriffen an Flanken und Schneckengrund werden im Speziellen WC- sowie Cr-Beschichtungen erfolgreich eingesetzt.

In der Herstellung von Fensterprofilen unterscheidet man im Wesentlichen Rezepturen für den zentraleuropäischen Bereich sowie für sogenannte „Heißländer“. Bei diesen Rezepturen ist der Anteil an Titandioxid wesentlich erhöht, was zu einer steigenden Verschleißrate führt. In derartigen Anwendungsfällen hat es sich bewährt, verschleißgeschützte Verfahrenseinheiten einzusetzen. Zur Anwendung kommen hier üblicherweise Bi-Metallzylinder mit WC-Verschleißschutzschicht sowie  VC-steggepanzerte Schnecken.

Bei der Verwendung von Fluorpolymeren ist die Verfahrenseinheit besonders gefordert. Die im Einsatz befindlichen Doppelschnecken-Extruder sind aus diesem Grund mit  durchgehärteter Schnecke und einem speziellen Bimetallzylinder ausgestattet.